Verein zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder e. V.

Der Verein zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder unterhält ein Frauenhaus und hat eine Beratungsstelle nicht nur für ihre Bewohnerinnen. Er führt ein Projekt der pädagogisch-psychologischen Beratung für Kinder durch, die in ihrer besonderen Lage Wegbegleitung nötig haben. Das Projekt hatte eine hohe Auslastung, was voraussichtlich zu einer Ausweitung der Fördermittel der Gertrud Maria Doll Stiftung  im Jahr 2019 führen wird.

 

Ein neuer Kooperationspartner: SopHiE gGmbH, Bruchsal

Eine neue Partnerschaft verbindet uns mit der gemeinsamen Einrichtung vieler Hilfeträger aus dem Bereich Bruchsal, mit SopHiE gGmbH. Im Bereich der Einzelfallhilfe hat die Kooperation bereits konkrete Ergebnisse gebracht; das Projekt „Freiraum“ (ein Angebot für Angehörige von Demenzerkrankten sowie für die Unterstützung von Angehörigen und Demenzerkrankten, um neue Blickwinkel und Perspektiven im Zusammenleben zu entwickeln und die eigene Autonomie zu bewahren) wird seitens der Stiftung unterstützt, wenn die Träger von SopHiE den Startschuss dafür geben.

Zwei Projekte des Kinderschutzbundes Karlsruhe

Im Rahmen des Fachbereichs Fachbereich "Familienpaten/ Familienberatung" des Deutschen Kinderschutzbundes Karlsruhe, in dem der Anteil der alleinerziehenden Mütter 3/4 aller Betroffenen ausmacht, findet die Projekte "Familienpaten" und "Sprachpaten"  statt. In diesen Projekten werden Familien besonders im Blick auf Erziehungs- und Bildungsfragen begleitet und unterstützt.

Die Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) brachten zu dem Projekt der "Sprachpaten" einen ausführlichen Artikel (08.03.2019). Er ist mit freundlicher Genehmigung von BNN und Atelier Donecker hier nachzulesen.

 

Qi Gong - Projekt im Seniorenzentrum St. Franziskus

Das Senioren-Zentrum der Caritas St. Franziskus in der Südweststadt  bietet ein Projekt mit einer Fachkraft (Tai-Chi – und Qi Gong – Trainerin) an, mit dem es durch langfristige und spezielle Übungen die Lebensqualität von Senioren verbessern bzw. erhalten will. Der Zustand des eigenen Körpers soll dabei bewusster werden, eine erhöhte Körpersensibilität sich einstellen und Verspannungen sich lösen. Im Rahmen der Förderung von Senioren unterstützt die Gertrud Maria Doll Stiftung dieses Projekt und freut sich über die rege Beteiligung daran.

 

BaerenthalI III: Die Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendausschuss geht weiter

Nachdem 2017 bereits eine Freizeit alleinerziehender Mütter durch die Gertrud Maria Doll Stiftunggefördert wurde, veranstaltete der Stadtjugendausschuss 2018 zwei Freizeiten in Baerenthal: eine Woche in den Sommer- und 4 Tage in den Herbstferien. Die Stiftung freut sich, dass auch bei diesem zweiten Durchgang die Nachfrage sehr hoch war und die Maßnahme erfolgreich vom Team des StJA durchgeführt werden konnte. Eigentlich steht den entsprechenden Freizeiten 2019 nichts im Wege.

 

Lotsen-Projekt im Seniorenzentrum St. Valentin

Manchmal gibt es prima Angebote für ältere Menschen, aber sie finden nicht den nötigen Antrieb, sich dorthin auf den Weg zu machen. Das Seniorenzentrum der Caritas St. Valentin in Daxlanden versucht im Rahmen seines Quartiermanagements dazu neue Möglichkeiten bereit zu halten. Lotsen bilden das Bindeglied in der vernetzten Stadtteilgesellschaft zu den möglichen älteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Die  Getrud Maria Doll Stiftung hilft mit, dass dieser Lotsendienst durchgeführt werden kann.

Aus der Kooperation mit dem Stadtjugendausschuss

Vom Stadtjugendausschuss Karlsruhe erreichte uns im Blick auf die durch die Getrud Maria Doll Stiftung geförderte Freizeit für alleinerziehende Mütter der nachstehende Bericht aus der Mitarbeiterzeitschrift des StJA. Wir geben ihn gerne weiter und danken für die freundliche Rückmeldung.

StJA LogoMit der Dollstiftung in Baerenthal

Aufgrund einer Kooperation mit der Dollstiftung konnten nahezu 50 Personen, allesamt alleinerziehende Mütter und ihre Kinder, eine Woche Urlaub in Baerenthal machen. Im Gespräch mit den Müttern wurde sehr deutlich, wie belastend sich oft ihr Alltag gestaltet. Umso mehr freuten sie sich über das tolle Angebot eines Urlaubs mit Rundum-Versorgung in Baerenthal. Begleitet wurde die Gruppe von zwei Sozialpädagogen und zwei Teamern aus dem StJA. So hatten die Erwachsenen und die Kinder und Jugendlichen kompetente Ansprechpartnerinnen, die ihnen sowohl beratend zur Seite standen, als auch gemeinsame Programmangebote vorbereiteten.

Besonders zu erwähnen sind die neu sanierten Bungalows, die sich für Familiengruppen auch sehr gut eignen. Schön für den stja war auch die Rückmeldung, dass sich alle in Baerenthal mit seinem angenehmen Team und seiner schönen Natur sehr wohl fühlten. Die Kinder stromerten bis zum Einbruch der Dunkelheit auf dem Geländer herum und die Erwachsenen konnten sich zurücklehnen, durchatmen und erholen. Deshalb sagen wir ein ganz herzliches „DANKESCHÖN“ an die Dollstiftung für diese wunderbare Kooperation. Danke auch an das Team Baerenthal und an das Team jfbw, die dieses Angebot organisierten.

 

Unterstützung für Kinder Alleinerziehender Mütter

Der "Verein zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder e. V." (http://frauenhaus.de/index.php?id=home) hat ein Kinderprojekt eingerichtet. Es zielt auf die emotionale und psychosoziale Unterstützung für Kindern, die viel häusliche Gewalt erlebt haben und oft auffällig geworden sind. Hierbei neue Perspektiven zu erarbeiten, Selbstvertrauen wieder neu aufzubauen, Erlebtem Raum zu geben und Gefühle wieder zu erkennen und zu benennen, ist Ziel dieser Maßnahme. Die Getrud Maria Doll Stiftung unterstützt den Verein durch die Förderung der Personalkosten. Damit wird bei der stark nachgefragten Beratung ein zusätzlicher Beratungstag ermöglicht.

Rechtsberatung für alleinerziehende (werdende) Mütter

pro familia Beratung

Alleinerziehende Mütter - oder auch Schwangere, die mit der Geburt des Kindes alleinerziehend sein werden, stehen oft vor vielschichtigen Problemen. Viele befinden sich in einer finanziellen Notlageund / oder finanzieller Abhängigkeit. Sie fühlen sich oft alleingelassen und überfordert mit den vielfältigen Fragestellungen, und es fehlen Informationen zu rechtlichen Ansprüchen und Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Im Oktober 2016 begann pro familia ein Beratungsangebot in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältinnen aus Karlsruhe.

Beratungsschwerpunkte sind dabei neben den familienrechtlichen Aspekten ( wie z.B. rechtliche Fragen zu Trennung, Scheidung, Unterhaltsansprüchen, Umgangs-/ Sorgerechtsregelungen) das Sortieren der rechtlichen Bedarfe, der anstehenden Aufgaben und Schritte, sowie begrenzt auch Unterstützung in sozialrechtlichen Fragen.
Genaueres ist auf der Homepage von pro familia zu erfahren:
http://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/baden-wuerttemberg/karlsruhe/beratungsangebote/rechtsberatung-fuer-alleinerziehende-werdende-muetter.html

Die Getrud Maria Doll Stiftung begrüßt dieses neue Angebot von pro familia und unterstützt das Projekt von Anfang an. Die BNN hat zu Beginn des Projektes von diesem neuen Angebot in ihrer Ausgabe vom 10. Oktober 2016 berichtet: Lesen Sie selbst. Baden TV brachte die Meldung im Nachrichtenprogramm, nachzusehen unter http://www.baden-tv.com/mediathek/kategorie/badentvaktuell/video/kostenfreie-rechtsberatung-fuer-alleinerziehende-muetter/ .

 

„Wickelbereich“ in der Hardtstiftung Neureut

Die Hardtstiftung unterstützt unter anderem junge Mütter ab 13 Jahren, ihre Situation mit einem Kind zu bewältigen. Dazu gehört auch, dass die Mädchen und jungen Frauen unterstützt werden, ihre schulische und berufliche Laufbahn weiter zu verfolgen. Damit sie diesen Mehrfachanforderungen gewachsen sein können, werden die Kinder durch die Hardtstiftung während der Schul- und Ausbildungszeiten in kindgerechten Räumlichkeiten von ausgebildeten Fachkräften betreut. Darüber hinaus werden die Mütter von den Mitarbeitenden in der Pflege, Versorgung und Förderung ihrer Kinder angeleitet und unterstützt.

Der in diesem Zusammenhang wichtige Wickelbereich im Wohnbereich war dringend renovierungsbedürftig geworden. Die Maßnahme wurde mit Mitteln der Gertrud Maria Doll Stiftung im Sommer 2016 durchgeführt. 

Die Gertrud Maria Doll Stiftung freut sich, dass mit dieser Kooperation mit der ein Zustand geschaffen werden konnte, der seiner Zwecksetzung unter heutigen  Verhältnissen angemessen ist und so den jungen Müttern und ihren Kindern zugute kommt.

Die BNN berichtete am 15. Oktober 2016 davon wie folgt: (hier anklicken)

Ein paar Eindrücke:

VORHER

vorher 2vorher 1 vorher 3

NACHER:

nachher 2nachher 1 nachher 3